Körperliche Erschöpfung

dataImmer wieder

werde ich von meine Klienten und Klientinnen darauf angesprochen, dass sie sich müde und erschöpft fühlen, ohne einen ersichtlichen Grund dafür erkennen zu können. Deshalb möchte ich an dieser Stelle nochmals zu diesem Thema Stellung nehmen.

Unser geliebter Metatron hat dieses Phänomen in einem Channeling einmal so beschrieben:

„Stellt euch bitte vor, dass ihr in einem Auto fahrt. Das Auto wird repariert. Nach und nach werden die Einzelteile ausgewechselt, zunächst die Scheiben, dann die Sitze, später die Armaturen und das Chassis, anschließend die Reifen, der Motorblock, das Getriebe, die Bremsen, das Lenkrad, das Radio, die Klimaanlage usw. Das alles geschieht während der Fahrt!

Euer Verstand hält eine derartige Reparatur nicht für möglich, doch in der Transformation eures Körpers findet genau dieser Vorgang statt.  Mit eurem Auto würdet ihr in die Werkstatt fahren und es dort stehen lassen, bis die Reparatur abgeschlossen ist; bei eurem Körper beschwert ihr euch, wenn er nicht so leistungsfähig ist, während er sich in der Transformation befindet.

Ich möchte euch bitten, seid nachsichtig mit eurem Körper, schenkt ihm Zeit und Ruhe, die er für die Transformation dringend benötigt. Überlastet ihn nicht mit überzogenen Ansprüchen im Hinblick auf eure Fitness und euer Idealgewicht. Ein Körper in der Transformation benötigt keine regelmäßigen Trainingseinheiten, denn nach dem Transformationsprozess, für den er Ruhe und Rückzug benötigt, ist er leistungsfähiger als jemals zuvor. Seid euch dessen bewusst, dass der Geist die Materie gestaltet, nicht umgekehrt. Wenn euer Geist gesund, beweglich und flexibel ist, wird das auch für euren Körper gelten.

Die Zellen werden auf eine höhere Schwingungsfrequenz gebracht, indem sie alte Erfahrungen, Muster, Verhaftungen und Verbindungen mit dem kollektiven Bewusstsein auflösen. Das geschieht in mehreren Schritten, über einen Zeitraum von mehreren Jahren hinweg. Immer wieder durchlauft ihr derartige Reinigungs- und Klärungsprozesse. Manchmal nehmt ihr sie bewusst wahr, weil sie in Form einer Erkältung daher kommen, manchmal geschehen sie während eures Schlafes. Menschen, die sich beharrlich weigern, diese Prozesse in ihren Alltag zu integrieren, weil sie in der Illusion leben, nicht ersetzbar zu sein, werden durch plötzliche Unfälle, Krankheiten oder – in besonders schweren Fällen – durch ein Koma in die Ruhe katapultiert“.

Ich persönlich erlebe immer wieder Tage, an denen gar nichts geht. Mein Kopf ist völlig leer, ich habe zwei linke Hände und einen Körper, der sich anfühlt wie ein leerer, alter Sack. Ich stehe dann morgens in meiner Küche und kann mich nicht mehr daran erinnern, was ich für ein Frühstück benötige. Versuche ich dann trotzdem, meine alltäglichen Aufgaben zu absolvieren, gelingt mir gar nichts. Ich verwechsle die Abläufe, bringe Sachen durcheinander und verliere völlig die Übersicht. Mittlerweile bin ich bereit, mich an solchen Tagen zurück zu ziehen und die Ruhe zu genießen, egal wie lange sie dauert. Ist der Verwandlungsprozess abgeschlossen, gelingen mir meine Alltagsaufgaben mit spielender Leichtigkeit, plötzlich fügen sich Zusammenhänge ineinander, die noch einen Tag vorher nicht zusammen gepasst hätten und Wunder werden Wirklichkeit.

Ich spüre auch, dass mein Leben in einem eigenen Rhythmus verläuft, das es Wellen von Energie gibt, die mich durch meinen Alltag tragen und Phasen der Ruhe, in denen Situationen neu geordnet werden, sich auflösen oder neue Impulse erhalten. Diese Beobachtung lässt mich zu der Einsicht gelangen, dass die starren Arbeitszeiten, in denen unsere Gesellschaft sich derzeitig bewegt, dem persönlichen Energiefluss des Menschen entgegenstehen. Stimmen die persönlichen Energiemuster nicht mit den zu verrichteten Arbeitsabläufen überein, kommt es zu Blockaden und Störungen im menschlichen System, die sich zu einem späteren Zeitpunkt als Krankheiten manifestieren. Um Krankheiten gar nicht erst entstehen zu lassen, erscheint es mir noch wichtiger als jemals zuvor, dass bewusste Menschen eine Arbeit verrichten, die ihren persönlichen Veranlagungen so weit wie möglich entspricht. Dabei sollte es möglich sein, die erforderlichen Arbeitszeiten an den persönlichen Energie – Rhythmus anpassen zu können. Letztendlich benötigen diese Erfordernisse flexiblere Arbeitszeiten und ein flexibles Management in den Firmen, die auch in der Neuen Zeit eine Existenzberechtigung behalten wollen.

Die Idee, dass der menschliche Körper täglich für acht oder mehr Stunden als funktionierende Arbeitsmaschine einsetzbar ist und sich in  den tariflich vereinbarten vier Wochen Urlaub zu erholen hat, gehört der Zeit der Trennung an. Diese Form der Sklavenhaltung endet hier und jetzt.  Modernes Zeitmanagement berücksichtigt den persönlichen Energiefluss im menschlichen System, damit sich die Einheit von Körper, Seele und Geist in Harmonie und Frieden ungestört und stressfrei entfalten kann, zum Wohle des Ganzen.

SAI MAHATMA

Sabine Sophia Serafina

***

Körperliche Veränderungen während des Dimensionswechsels

***

Die körperliche Metamorphose der Pioniere

 

3 Antworten auf Körperliche Erschöpfung

  • Vesana:

    Missbrauch von spiritueller “Weisheit”
    Das macht mich so traurig, einige laufen rum und behaupten, wenn sie dies und jenes kaufen und bestimmte Seminare besuchen, dann erst könnten sie Kontakt mit “Engeln” haben. Das ist so ein großer Blödsinn! Da – diese Wesenheiten – ich nenne sie nicht Engel – weil christlich besetzt, immer da waren und da sind, kann jeder Zugang haben. Nur ist es schon angenehmer, keinem bestimmten Weltbild anzuhängen, denn sie siehen nicht wie Kitschengel aus, sind weder weiblich, noch männlich, weder gut noch böse, habe aber Möglichkeiten sich zu wandeln und vervielfältigen. Die Energieformen sind so schön und mehrdimensional, läßt sich schwer beschreiben. Über solche Menschen bin ich stinksauer, alles Blender, Wichtigtuer und Ver-Blender.

  • Vesana:

    Oh ja, das kenne ich. Je mehr ich alles wahrnehmen kann und damit meine ich wirklich alles, überlastet sich mein Körper gelegentlich. Inzwischen habe ich persönlich erfahren, dass die Wesenheit Metatron reparieren, bzw. auswechseln kann.Ich bitte ihn, lege mich in einem Raum hin, wo ich nicht gestört werde und dann gehts los. Manchmal wird mir übel und es fühlt sich an, als müßte ich mich übergeben. Rülpse, würge und es kommt eine Art Luft raus, Aber es hat eine Farbe, oder aus dem Nabelbereich wird eine bräunliche Masse rausgezogen. Oft sind mehrere am Werk. Manchmal zuckt der Körper wie unter einem Stromschlag, oder ich merke wie bestimmte Stellen sehr heißt werden, danach kommt eine Art angenehme Kühle, gold-rosa Lichtflimmer fließt dann von oben rein. Oder ich bekomme eine “Botschaft”, als in mir eine Stimme, die sagt, wie ich die Hände wo auflegen soll, meist an 2 unterschiedlichen Orten. Währendessen wird mir auch gesagt, was es gerade löst und was es bewirkt. Danach fühle ich mich sehr frisch und leicht. Dauert meist so 20 Min. – je nach dem. Sich raus zu nehmen, aus dem Alltagsgeschehen ist sehr wichtig, auch wenn sich die Arbeit türmt und viel gebraucht wird. Sich von Dingen, Glaubensmustern auch Menschen zu trennen, was nicht immer so leicht ist. ..ist in dieser Zeit angesagt. Vor allem lernen sich mal wieder “dicht” zu machen. Bestimmte Menschen,die auch hohe Schwingungen haben, lösen bei mir ofters Unruhe aus, als ob ich unter Strom bin. Wenn ich dann diese neue Schwingung des Menschen kennen gelernt habe, ist es kein Problem mehr, da ich sofort in deren Frequenz rein komme. Habe so das Gefühl, mein Körper steht mir im Wege im Vergleich zu meiner Energie, der Körper ist zu schwach für so viel Energie, er ist zuweilen echt lästig – so ein Menschenkörper. Für mich existiert, kein Raum und Zeit. Könnt ihr das nach voll ziehen. Auch wenn ich spontan schreibe, höre ich nicht mehr auf, es schreibt sozusagen aus mir und ich denke nicht, so wie jetzt. Seit 1,5 Jahren ist alles noch mal extrem angestiegen an Energien und kann sogar das “Karma” der Menschen sehen und wo ihre Probleme sind. Da ich mich entschlossen habe, nicht mehr zu lügen um mich zu verbergen, werde ich angezweifelt, bzw. mir werden merkwürdige Absichten unterstellt, wie – du willst dich wichtig machen – das stimmt alles gar nicht – du bist eifersüchtig (was ist das? ) etc…Wenn das, was passiert, was ich gesehen habe, wird mir unter anderem auch noch “Flüche” unterstellt. Einige Menschen beginnen mich auch noch zu hassen – warum eigentlich – ich tu doch nichts, will nur darauf hinweisen, dass sie sich nicht schädigen mit bestimmten Verhalten. Mich wieder verbergen? Mich verleugnen? Nein – ich bin so , wie ich bin, ich weiß woher ich komme und wohin ich gehe.

    • Joyce:

      Du sprichst mir aus der seele…ich dachte zeitweise schon ich spinne und bilde mir alles ein.wie tröstlich es ist zu wissen das andere es auch so spüren und warnehmen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>