Ego-Transformation

jesus„Meine liebe Freundin, ich grüße dich. Ich bin Sananda, dein Freund und Helfer, dein Führer und Begleiter durch die Tage der Freude und die Zeiten der Not, und ich freue mich, dich hier zu sehen. Ich habe schon auf dich gewartet. Ich möchte jetzt mit dir ein Channeling machen zu dem Thema: Ego–Transformation. Du hast mich darum gebeten, weil viele deiner Klienten an dieser Stelle Hilfe und Unterstützung benötigen, und ich bin selbstverständlich gerne bereit, das mit dir durchzuführen.

Zunächst einige kurze Worte zu dem Thema ‚Ego’ des Menschen, um die theoretische Grundlage zu schaffen für das, was wir im Anschluss als Übung entstehen lassen.

Die Seele inkarniert hier auf diesem Planeten, und es sieht so aus, als würde ein strahlendes Licht in einen dichten Handschuh einfluten und dann mit Hilfe dieses Handschuhs in dieser dichten Materie Erfahrungen machen, den Alltag gestalten und sich ausdrücken. Und je nachdem, wie dick der Handschuh ist, ist von außen manchmal das Licht zu erkennen, was im Inneren flackert. Manchmal ist der Handschuh so dick, dass sich das Licht aus dem Inneren verabschiedet zu haben scheint. Und dieser Handschuh, das ist das Ego, das ist die Möglichkeit der Seele, hier in dieser dichten Materie zu wirken, Erfahrungen zu machen, sich zu begegnen.

Die Möglichkeit, die ihr nun habt in dieser schönen neuen Zeit, in der die dichte Materie immer mehr zurückweicht und noch mehr Platz ist für Licht und Liebe, diese Möglichkeit besteht darin, diesen Handschuh langsam zu transformieren, so dass er immer lichter wird, euer Seelenlicht immer heller und klarer zu erkennen sein wird und immer eindeutiger und kräftiger leuchtet, bis nachher das Ego nur noch als die Hülle agiert, die die Seele benötigt, um sich nicht komplett aufzulösen und um die Form zu wahren, hier in der dichten Materie weiterhin anwesend sein zu können.

Die Durchlichtung dieses Handschuhs oder des Egos erfolgt in vielen kleinen Schritten und ist manchmal recht mühsam und anstrengend, doch immer von Erfolg gekrönt. Denn wenn das Leben durchlichtet wird, eure Seele die Führung in eurem Leben übernimmt, dann könnt ihr sicher sein, euer Leben wird leichter und lichter, liebevoller, konfliktfreier. Und ihr spürt ganz eindeutig, an welchem Platz ihr zu Hause seid, wo ihr euch wohlfühlt, mit welchen Menschen ihr euch umgeben könnt. Und was ihr tun könnt, worauf ihr euch ausrichten müsst, und mit welchen Dingen des Alltags ihr euch umgeben könnt, die euch unterstützen, die euch liebevoll begleiten, nicht beeinträchtigen, nicht drangsalieren, kränken und verletzen, sondern deren Interesse darin liegt, euch zu unterstützen, Licht und Liebe in eurem Leben zu verbreiten und das Licht und die Liebe anzunehmen, die eure Seele durch diesen Handschuh nach außen hin tragen möchte. Denn das ist das Ziel:

diese göttliche Energie in diese dichte Materie zu bringen und hier zu manifestieren.

Das Ego wehrt sich bekanntermaßen massiv gegen seine Durchlichtung. Denn mit jedem einzelnen Schritt der Durchlichtung muss es ein Stück seines Einflusses aufgeben, ein Stück seiner vermeintlichen Macht von sich geben, und ihr verliert bei jedem Schritt ein Stück eurer vermeintlichen Sicherheit, denn ihr habt euch eingerichtet, als Menschen mit diesem Ego zusammenzuarbeiten.

Ihr habt euch eingerichtet, fühlt euch sicher und wohl, vieles ist euch bekannt und ihr lebt in Mustern, die ihr zusammen mit eurem Ego entwickelt habt, die letztendlich dazu dienen, das Spielchen, das euer Ego gerne spielen möchte, aufrecht zu erhalten. Und ihr spielt dann mal das Opfer, mal die Leidende, mal den Täter, mal die Verletzte, mal die Missbrauchte, mal den Hassenden, mal die Ängstliche und mal den Wütenden. Doch all die verschiedenen Rollen in diesem immensen Theaterspiel auf diesem dichten Planeten, die lenken euch nur davon ab, dass ihr in euch das Licht und die Liebe tragt, dass die himmlische Güte und Gnade in eurem Leben Einzug halten kann, wenn ihr es denn wünscht.

Denn das ist das Geheimnis, ihr selbst müsst bereit sein, diese Veränderung und Verwandlung eures Egos in Gang zu setzen, und ihr selbst seid in der Lage, die entsprechenden Schritte einzuleiten und aktiv zu werden. Selbstverständlich unterstützen wir euch voller Freude nach Kräften und nach Möglichkeiten, voller Freude und Liebe über diesen Prozess.

Denn darin sehen wir unsere Aufgabe: hier den Planeten zu durchlichten, den Menschen zu helfen, zurückzufinden zu ihrem göttlichen Anteil und diesen göttlichen Anteil dann zu leben, nach wie vor in ihrem Alltag zu bleiben, Erfahrungen zu machen, sich auszudehnen, sich selbst zu begegnen. Jedoch nicht in Hass und Angst, sondern in Licht und Liebe, in Fürsorge, in Sicherheit, in Freude, in Reichtum, Fülle und Gesundheit. Denn das ist es, was der himmlische Vater für euch bereit hält.

Und wenn ihr bereit seid, es in euer Leben einzuladen und es anzufordern, dann werden euch all diese Talente zuteil werden. Doch ihr müsst euch dazu entscheiden. Und selbstverständlich unterstützen wir euch dabei. Wir führen und leiten euch, wenn ihr es denn wünscht. Denn ihr habt den freien Willen, uns einzuladen in euer Leben, ihr habt die Möglichkeit, eurer Seele die Führung eures Lebens anzuvertrauen, wenn ihr es denn wünscht, denn ihr habt den freien Willen.

Wenn ihr euch entscheidet, das Licht und die Liebe in euer Leben einzuladen und nun endlich diesen Spielchen, diesen Ego-Spielchen zu entsagen, dann wird sich euer Leben verändern. Ihr werdet spüren, dass euer Ego damit nicht einverstanden ist, und ihr spürt dann auch in eurem Umfeld, dass eure Freunde, eure Familie, eure Kollegen zunächst nicht mit euch umgehen können, wenn ihr euch so verändert. Denn plötzlich verändert ihr die Spielregeln, und ihr seid nicht mehr bereit, die alten, bisher geltenden Spielregeln für euch zu akzeptieren. Doch habt Mut, diese Phase in eurem Leben zu überstehen.

Denn das, was euch erwartet, wenn ihr Licht und Liebe in euer Leben einladet, das ist fantastisch, das ist gigantisch, das ist wunderschön und gar nicht zu beschreiben. Wir möchten euch Mut machen, diesen Schritt zu gehen, Licht und Liebe in euer Leben einzuladen. Wir möchten euch Mut machen, euch darauf einzulassen, diese Revolution in eurem Leben durchzuführen. Und ihr werdet erstaunt sein, wie einfach euer Leben plötzlich wird, wie lichtvoll und liebevoll ihr miteinander umgehen könnt, und welche Wunder euch in eurem Alltag begegnen, auch wenn ihr meint, dass ihr schon alles kennt und alles gesehen habt. Ihr werdet plötzlich die Welt mit anderen Augen sehen und erkennen, dass ihr euch selbst eingeschränkt und begrenzt habt mit eurem Ego.

Denn dieses Ego hat sich für eine Rolle entschieden, und diese Rolle spielt es nach Kräften. Es lässt keine weitere Betrachtung zu, andere Perspektiven werden ausgeblendet, und ihr könnt nicht immer erkennen, was sonst noch um euch herum geschieht, welche Wunder es in eurem Leben gibt. Wenn euer Ego nicht bereit ist, dieses Wunder in eurem Leben zu akzeptieren, dann blendet es einfach diese Erfahrung aus.

Wenn ihr euch aber entscheidet, den Rückweg zur Quelle anzutreten, Licht und Liebe in euer Leben einzuladen, euch auf euer Herz zu konzentrieren und dort Licht und Liebe zu manifestieren mit unserer Hilfe, dann werdet ihr erstaunt sein, wie sehr euer Leben sich verändert. Ihr werdet es begrüßen, auch wenn ihr, gerade am Anfang dieses Weges, verschiedene Steine und Stöcke überwinden müsst und es den einen oder andere Felsen gibt, den ihr umgehen müsst.

Doch ihr könnt sicher sein, diesen Weg geht ihr nicht allein. Wir sind bei euch, wir führen und wir leiten euch, wir nähren und wir tragen euch, wir begleiten euch auf diesem Weg, der euch zurückführt zum Licht, zu euren Wurzeln und zu eurem Ursprung, der euch vertraut macht mit allumfassender und bedingungsloser Liebe; der euch in Verbindung bringt mit Fürsorge, mit Glückseligkeit, mit Freude, mit Hingabe, mit Gnade und Mitgefühl. Denn all diese Talente gehören mit zu eurem eigenen inneren Licht.

Ich möchte euch darauf hinweisen, dass euer Ego nicht damit einverstanden sein wird, wenn ihr das Licht und die Liebe in euer Leben einladet. Es wird euch bombardieren mit Zweifeln, mit Misstrauen, mit Angst, mit Hass, mit Unselbständigkeit, mit Abhängigkeit, es wird alle Register ziehen, an die es sich erinnern kann, von denen es weiß, dass es euch damit beeinträchtigen, begrenzen und weiterhin in der Einschränkung halten kann. Deshalb wird es manchmal ein wenig schwierig sein, diesen Weg zu gehen. Doch immer dann möchte ich euch bitten, ruft uns an, wir sind immer für euch da. Immerdar.

Nach dieser kurzen Einführung möchte ich euch nun mit dem Ritual vertraut machen, das euch dabei hilft, eure Egoanteile zu transformieren, um dem Licht einen immer größeren Raum in eurem Leben zu geben.

In der Regel fängt es damit an, dass ihr euch unwohl fühlt, ihr spürt Angst in euch oder Wut oder Hass. Ihr fühlt euch verletzt durch irgendeine Äußerung, durch irgendein Ereignis, das sich in eurem Alltag abgespielt hat.

Und an dieser Stelle möchte ich euch bitten, dankt diesem Menschen, der diesen Impuls in euch gesetzt hat, der euch darauf aufmerksam macht, an welcher Stelle die Transformation für euch weiterzugehen hat. Denn in der Regel werden solche Begegnungen durch uns unterstützt und geführt, weil wir erkennen können, an welcher Stelle die Transformation für euch nun am sinnvollsten und erfolgreichsten sein wird.

Und wenn ihr z. B. nun diese Wut in euch empfindet, diese Abscheu und diesen Ekel gegen einen Menschen oder eine bestimmte Person, dann begebt euch in die Ruhe, schafft euch einen geschützten Rahmen für ca. 30 Minuten, länger dauert das nicht, und dann beginnt mit der Transformation. Ich nehme jetzt als Beispiel die Wut, die Abscheu und den Ekel. Doch ihr könnt diese Worte durch alle anderen dichten Gefühle ersetzen, die euch aus eurem Leben bekannt sind. Und ihr könnt sicher sein, davon gibt es eine ganze Menge.

Spürt in euch hinein und versucht, dieses Gefühl, das in euch herrscht, zu benennen, und wenn ihr keinen Namen dafür findet, dann beschreibt es in einer Form oder in einer Farbe. Versucht, dieses Gefühl nicht diffus in euch wüten zu lassen, sondern ihm einen Ausdruck zu verleihen. Gebt ihm vielleicht einen Namen oder eine Farbe oder eine Form, und dann könnt ihr ganz bewusst damit arbeiten. Ihr konfrontiert euch dann mit diesem Gefühl, und das ist der erste Schritt auf diesem Weg:

Dieses Gefühl, diese Verletzung, diese Wut anzunehmen, nicht länger davor wegzulaufen, es zu verdrängen, sondern es anzunehmen, tief in eurem Herzen anzunehmen und zu sagen:

Ja, das ist meins, das ist ein Teil von mir, das gehört zu mir, ich akzeptiere es jetzt. Ich nehme es in meinem Herzen auf. Ich nehme die Wut an, ich nehme die Abscheu an, ich nehme den Ekel an.

Und dann lasse ich die Gefühle dazu los, das ist der zweite Schritt:

loslassen, mit dem Atem einfach abfließen lassen, nicht länger festhalten, bekämpfen, damit hadern, sich damit auseinandersetzen, sondern einfach loslassen, abfließen lassen. Und dann sprecht ihr mit diesem Gefühl, mit dieser Wut, oder mit dieser Form oder mit dieser Farbe, und ihr sagt:

‚Ich nehme dich an, ich akzeptiere dich, aber jetzt lass ich dich los. Ich brauche dich nicht mehr länger, ich lasse dich nun los. Und ich wünsche, dass du mein Feld verlässt. Ich brauche dich nicht mehr länger.

Ich segne dich im Lichte des All-Einen. Ich grüße dich im Lichte des All-Einen. Und ich liebe dich im Lichte des All-Einen. Doch nun lass ich dich gehen. Denn ich wähle neu. Ich wähle Licht und Liebe, Freude, Zuversicht und Hoffnung, Weisheit und Fülle, Reichtum und Gesundheit für mein Leben. Und dich lass ich jetzt gehen. Und ich bitte nun den heiligen Geist, dieses Gefühl in meinem Feld zu transformieren, ich lasse es los, ich brauche es nicht länger, ich gebe es frei.’

Und dann wirst du spüren, dass sich deine energetische Struktur verändert, dass sich etwas von dir verabschiedet. Und jetzt unterstützten wir die Transformation, indem wir sagen:

‚Ich wünsche, dass diese Gefühle nun auf allen Ebenen, in Gedanken und Gefühlen, in Erfahrungen und Erinnerungen, in Programmierungen, Sätzen und Mustern transformiert, harmonisiert und ausgeglichen werden. Ich wünsche, dass alle Wesenheiten entbannt werden, die mit diesem Gefühl verbunden waren. Ich wünsche, dass alle Bannungen und Manifestationen von mir genommen werden, die dieses Gefühl in meinem Feld manifestiert haben. Ich wünsche, dass alle Rituale, die dieses Gefühl in meinem Feld verankert haben, nun transformiert, harmonisiert und ausgeglichen werden. Ich danke, dass es geschieht.

Damit leitest du die Transformation ein, um diese Gefühle nun dem Licht zuzuführen. Und du sprichst weiter:

‚Ich rufe nun den Erzengel Michael, und ich bitte dich, komm mit deinem blauen Schwert und durchtrenne all die dichten energetischen Verbindungen, die mich noch mit dem morphogenetischen Feld der Wut, der Abscheu und des Ekels verbinden. Ich danke, dass es geschieht.’

Wenn du energetische Verbindungen zu Personen aufrecht erhältst, in denen dieses Gefühl manifestiert ist, dann bitte den Erzengel Michael:

‚Komm und hilf mir mit deinem blauen Schwert und durchtrenne alle energetischen Verbindungen, die ich noch mit der und der Person aufrechterhalten habe. Ich danke, dass es geschieht. Amen.’

Damit leitest du den kompletten Transformationsprozess ein, und du wirst spüren, dass er sehr effektiv ist. Als nächstes geht es darum, dir zu vergeben. Darum sprich mir bitte nach

‚Ich vergebe mir, dass ich Wut und Abscheu und Ekel so lange in meinem Leben festgehalten habe. Ich bitte um Vergebung, all die Menschen, die ich mit diesen Gefühlen drangsaliert habe, denen ich in Wut und  Abscheu und Ekel begegnet bin. Und ich bitte um Vergebung bei diesen Energien, die ich in mein Leben eingeladen habe, die ich nun nicht mehr brauche.’

Und zum Abschluss bitten wir im Lichte des All-Einen um Vergebung, dass wir mit diesen Energien unser Licht beeinträchtigt haben.

‚Ich bitte um die Aufhebung der Schuld und die Auflösung der Trennung. Ich danke, dass es geschieht. Amen.’

Du wirst spüren, dass sich Schuld und Trennung nun schrittweise auflösen. Und du kannst sicher sein, dass dir vergeben ist. Die Trennung hat nur in deinem Bewusstsein stattgefunden, die Quelle selbst war niemals von dir getrennt. Und nun wirst du dir dessen nach und nach bewusst. Und du kannst spüren, wie die Liebe  nach und nach in dein Leben fließt, dich erfüllt, dich nährt, dich trägt und hält, dich segnet und leitet, dich klärt und reinigt. Und dafür darfst du dankbar sein. Schließ diese Transformation nun bitte ab mit den Worten:

‚Ich lade Licht und Liebe zu mir ein, ich lade Fülle, Reichtum, Gesundheit zu mir ein. Ich lade Demut ein, Mitgefühl und Gnade, ich lade Hingabe ein, Weisheit, Zufriedenheit, inneren Frieden und Glückseligkeit. Denn das sind die Talente, die meine Göttlichkeit für mich bereithält, und ich bin nun bereit, diese Talente in mein Leben einzulassen. Ich bin Licht, ich bin Geist, ich bin Liebe. Ich bin eins mit meinem himmlischen Vater und mein himmlischer Vater ist eins mit mir. Ich danke, dass es geschieht. Amen.’

Und nun, meine liebe Freundin, mein lieber Freund, meine Brüder und Schwestern im Licht, habt ihr einen wichtigen Schritt auf eurem Weg ins Licht getan. Ihr habt euer Ego transformiert, ihr habt dazu beigetragen, dass sich noch mehr Licht in eurem Leben ausbreitet, noch mehr Liebe ihren Raum findet. Und dafür gebührt euch Dank und Ehre, Respekt und Achtung.

Wir lieben euch sehr, und ihr könnt sicher sein, bei all diesen Schritten begleiten wir euch, führen und leiten wir euch, denn wir sind Brüder und Schwestern im Licht, wir halten uns an den Händen und wir führen euch zurück zu eurem Ursprung, zurück zur Quelle. Ich danke euch für eure offenen Herzen, für eure Bereitschaft, mir zu folgen. Ich hülle euch ein in Licht und Liebe und ich wünsche euch noch eine schöne Zeit. Und wenn ihr unsere Hilfe braucht, dann ruft uns an. Ihr könnt sicher sein, wir sind immer für euch da, immerdar. Amen.“

gechannelt von SAI MAHATMA Sabine Sophia Seraphina

***

Unser geliebtes Ego

***

erzengel-gabriel

Erzengel Gabriel: “Das Ego selbst”

 

Eine Antwort auf Ego-Transformation

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>