Die Dualseele

 

Dualseele

Dualseele

 

 

Viele Informationen zu den Themen Dualseele, Seelenpartner, Zwillingsflamme etc. wurden bis zur heutigen Zeit nur ansatzweise gestreift und gaben somit Raum für eine Menge an Diskussionen, Meinungsverschiedenheiten und Deutungsmöglichkeiten. Auch viele Fragen dazu sind entstanden, wie zum Beispiel:
Gibt es so etwas wie einen Partner im Außen, der zu mir gehört, oder gibt es so etwas nur im Inneren?
Sind Seelenpartner, Dualseele und Zwillingsflamme das Selbe?
Gibt es so etwas wie eine Ehe außerhalb der irdischen Realität?
Was spielt Sexualität für eine Rolle?
                                        Was ist Verliebtsein?
Tja meine Lieben – tatsächlich sind Dualseele, Seelenpartner und Zwillingsflamme nicht das Selbe, aber warum wurdet Ihr nicht schon viel früher über diese Tatsache aufgeklärt?
Ganz einfach – das Bestreben des Menschen einen Partner im Außen zu finden, der einen rundherum glücklich macht, ist derart groß, dass der erste Schritt, der diese Begegnung überhaupt möglich macht, von Euch vernachlässigt worden wäre. Die Suche nach dem Partner im Außen hätte alle anderen Prozesse in den Hintergrund gestellt und so mussten wir Euch auch diesbezüglich sehr lange Zeit im Dunkeln tappen lassen.

Dieser erste Schritt ist die Wiedervereinigung mit Eurer Dualseele oder anders ausgedrückt, das Verschmelzen der weiblichen und männlichen Energien in Euch selbst.
Jeder Mensch besitzt eine Dualseele. Jeder Mensch unterliegt der Illusion er sei halb – in zwei Hälften geteilt und auf einer gewissen Ebene verhält sich dies auch so.
Bist Du zum Beispiel als Frau inkarniert, so fällt dein männliches Ich in einen tiefen Schlaf und umgekehrt. Dein eigentliches Wesen allerdings ist androgyn und die männlichen und weiblichen Energien sind vollkommen harmonisiert und ausgeglichen, ganz gleich ob Du Dich nun in einem männlichen oder einem weiblichen Ausdruck deines Selbst präsentierst. Als Mensch war es bisher nicht möglich beide Energien mit einem Körper zu verbinden – eine musste sozusagen ausgeschalten werden. Für manche Erfahrungen war es auch notwendig, die gegensätzliche Energie auszuschalten – sozusagen in einem männlichen Körper zu inkarnieren, aber die weiblichen Energien im Bewusstsein zu fokussieren. Auch das war eine Erfahrung, die viele für sich erleben wollten.
Durch dieses Ausschalten der gegengeschlechtlichen Hälften, entstand ein Gefühl des Halbseins und eine tiefe Sehnsucht danach wieder ganz zu werden. Diese Sehnsucht veranlasste die Menschen dazu im Außen nach einem Partner zu suchen, der diesen gegengeschlechtlichen Aspekt verkörperte. Doch nicht jeder war dazu geeignet uns die Illusion zu vermitteln diese andere Hälfte gefunden zu haben. Mehrere Aspekte spielten mit, die Euch das Gefühl gaben verliebt zu sein, wie zum Beispiel:
Die Seelenaufgabe:
Vor jeder Inkarnation vereinbart Ihr mit einer anderen Seele gewisse Erfahrungen, die Ihr miteinander erleben wollt. Ihr vereinbart den Ort, die Zeit und die Situation, die Euch an dieses Abkommen erinnern soll. Diese Vereinbarung speichert Ihr in Eurem Energiefeld – oder Eurer Aura. Wenn nun diese beiden Seelen zusammentreffen, werden in ihrem Energiefeld gewisse Vorgänge ausgelöst, die die Betroffenen dazu veranlassen, sich ineinander zu verlieben.
Auch nicht erwiderte Liebe kann einen Erfahrungszweck erfüllen und eine jener Vereinbarungen sein.

Öffnen eines kosmischen Kanals:
Manchmal ist so eine Begegnung auch zur Unterstützung gedacht, andere Erfahrungen zu machen. Das heißt, wenn man jetzt nicht innerhalb einer Beziehung etwas zu lernen hat, sondern Unterstützung benötigt für eine andere besonders schwierige Aufgabe, die man für sich gewählt hat.
Meist geht Ihr solch eine Beziehung mit einer Seele ein, deren Schwingung eine starke Ähnlichkeit mit der Euren aufweist. Treffen nun zwei solcher Seelen zusammen beginnen ihre Schwingungen sich aufeinander einzustimmen und in einer Einheit zu vibrieren, die wiederum eine Art kosmischen Kanal öffnet und die Betroffenen an den Zustand der Einheit erinnert. Aus solchen Begegnung entstehen oft wundervolle Beziehungen, die bis ins hohe Alter andauern und von tiefer Liebe durchdrungen sind.
Aber dennoch bleibt hier jeder in sich halb und man könnte sagen hier ergeben scheinbar tatsächlich zwei Hälften ein Ganzes.
Doch um eine wirklich galaktische Beziehung zu führen, müssen zwei Ganze eine Einheit ergeben und das ist solange nicht möglich, solange Ihr Eure Dualseele tief in Eurem Innersten nicht gefunden habt.

Viele Lichtarbeiter, Indigos oder Kinder der Sternensaat, haben diese Aufgabe bereits bewerkstelligt und so ist es nun auch endlich an der Zeit für nähere Informationen zu den anderen Beziehungsvarianten, die das Universum für seine Bewohner bereit hält.
Doch auch wie Beziehungen zukünftig auf der Erde aussehen werden, und wofür sie gedacht sind ist ein wichtiger Aspekt der Arbeit, die nun auf Euch wartet.
Doch für alle, die der Meinung sind noch nicht komplett mit Ihrer Dualseele verschmolzen zu sein, hier noch einige nähere Informationen zu jenem Prozess:
Auch wenn im Außen noch nicht ersichtlich, sind die Energien auf einer kollektiven Ebene der Menschheit bereits miteinander verschmolzen. Die Energie Lady Nadas war unter anderem maßgeblich an diesem Prozess beteiligt und kann auch jetzt noch jederzeit von Euch angerufen werden, wenn Ihr der Meinung seid, es gäbe noch einiges diesbezüglich zu erledigen. Vor allem war es die weibliche Energie, die in diesem Prozess stark gereinigt und geklärt werden musste. Sie wurde lange Zeit unterdrückt, missbraucht und für sündig erklärt.
Viele Frauen fühlen sich zu dieser Zeit immer noch klein und unbedeutend, während die Männer, die jetzt inkarniert sind, einen großen Anteil der Schuld zu bearbeiten haben, die das männliche Prinzip in der Geschichte auf sich geladen hat.
Ich sage bewusst das männliche Prinzip – denn jeder von Euch war sowohl Mann als auch Frau und Ihr alle trägt diese Schuld in Euch. Obwohl es keine schuldigen Seelen gibt und das Prinzip der Schuld nur auf derartig dichten Welten, wie der Erde existiert, fühlt es sich für Euch echt an und erst durch das Annehmen in Liebe, wird die Illusion der Schuld, oder eben auch des sich „Klein Fühlens“ erkannt und transformiert.
Wenn Ihr die Dualseele in Euch gefunden habt, werdet Ihr eine ganz andere Einstellung zum anderen Geschlecht entwickeln. Aussagen wie „Typisch Mann“ oder „Typisch Frau“ werden von denjenigen, die Ihrer innere Androgynität erkannt und integriert haben nicht mehr gemacht und auch nicht mehr wirklich verstanden. Der Fokus der Aufmerksamkeit ist nun auch nicht mehr darauf gelenkt, dass ein Partner im Außen gesucht wird, sondern auf den Lebensweg und die Aufgaben, die man sich in diesem Leben gestellt hat. Man erkennt, dass man sich im Grunde genommen in jeden Menschen verlieben könnte, das Bedürfnis dies allerdings auch zu tun beziehungsweise auszuleben ist wiederum nicht vorhanden.
Das Großartige daran, wieder in sich ganz zu sein ist, dass man nun nicht mehr davon abhängig ist, von einem anderen Menschen geliebt zu werden – von nun an ist man glücklich mit sich selbst, ob alleine oder in einer Partnerschaft, ist dabei völlig gleichgültig.
Das Sehnen nach Verschmelzung mit einem Partner ist allerdings dennoch vorhanden, bloß mit dem Unterschied, dass dieses Sehen nicht mehr schmerzt. Man könnte sagen es ist reines göttliches Sehnen der Seele wieder mit anderen Seelen zu einer Einheit zu verschmelzen, dass nun an Stelle der schmerzhaften menschlichen Sehnsucht sich ganz zu fühlen getreten ist.
Die sexuellen Bedürfnisse haben sich ab dieser Entwicklung ebenfalls verändert. Normaler Sex, mit einem Partner, der in sich selbst noch nicht ganz geworden ist, fühlt sich von diesem Zeitpunkt tatsächlich irgendwie mechanisch an, da es oft nur ein rein körperlicher Akt ist, der die Ganzheit der Seele noch nicht mit einschließt und so beenden viele Menschen an diesem Punkt ihrer Entwicklung ihre Partnerschaften, falls eben der Partner noch nicht bereit war, die Energien in sich zu vereinen. Wie gesagt, auf einer höheren Ebene, haben bereits alle Menschen diese Energien wieder vereint, allerdings bedarf es dazu auch, dass dieser Vorgang bis ins Bewusstsein dringt um die Ganzheit nach Außen hin zu leben und das braucht bei vielen noch etwas Zeit.
So ist es im Augenblick auch noch so, dass viele Lichtarbeiter und auch Kinder der Sternensaat als Single ihr Dasein auf dem Planeten Erde verbringen. Doch auch das ist ein wichtiger Prozess, denn dieser ermöglicht es, den Ausgleich der Energien im Inneren, beziehungsweise die Vermählung der Dualseelen zu festigen. Doch jetzt kommt tatsächlich die Zeit, wo endlich auch erfahren werden darf, wie Beziehungen in der neuen Zeit aussehen werden und ich freue mich sehr, Euch auch darauf bereits einen kleinen Einblick zu gewähren!
Doch vorab noch eine Meditationsanleitung, die Euch unterstützen soll Eure innere Ganzheit nun voll und ganz zu leben:

Leg Dich hin und beobachte Deine Atmung.
Verbinde Dich mit Deinem höheren Selbst und rufe Lady Nada und mich und alle anderen persönlichen Helfer deines Seelenbewusstseins dazu um die Gefühle der Schuld und des sich „Klein Fühlens“ und alle anderen Gefühle, die Du beobachten kannst mit Dir gemeinsam zu transformieren.
Atme und beobachte was geschieht

Fühle in Dein Herz – fühl all den Liebeskummer und Schmerz (verursacht durch Missbrauch und Zwangsehe, abgelehnt werden und dergleichen), den Du sowohl in diesem Leben, als auch in allen vergangen Inkarnationen erfahren hast. Dabei ist es übrigens nicht notwendig, sich an seine vergangenen Inkarnationen zu erinnern.
Rufe all Deine Seelenaspekte zu Dir, die diesen Kummer immer noch nicht transformiert haben.
Atme weiter in diesen nun immer größer werdenden Schmerz.
Bitte nun den violetten Strahl, diesen Kummer für Dich zu transformieren und visualisiere, wie Du in ein violettes Licht getaucht wirst, dass nun all diese Energien umwandelt.
Atme eine zeitlang und beobachte was geschieht.

Bitte nun den silbernen Strahl sich dazu zu gesellen und alle karmischen Bindungen aufzulösen, die durch all Deine Partnerschaften in all Deinen Leben entstanden sind. Visualisiere, wie sich nun perlmutfarbener Schnee zu dem violetten Strahl dazu gesellt und wie sich alle astralen Bänder, die Dich an andere Seelen bindet auflösen und somit nur noch reine Liebe existiert, die alles was IST vereint.
Wenn du Schwierigkeiten mit dem Auflösen der astralen Bänder hast, kannst du noch zusätzliche Erzengel Michael rufen und ihn bitten, die hartnäckigen Bänder mit seinem Schwert zu durchtrennen.
Atme eine zeitlang und beobachte was geschieht.

Bitte nun den goldenen Strahl sich dazu zu gesellen und alle göttlichen Attribute in Dir zu erwecken, die du benötigst um Deine Ganzheit zu erkennen und zu integrieren. Visualisiere wie sich nun goldene Wellen zu dem violetten Licht und den perlmutfarbenen Schneeflocken dazugesellen.
Atme und beobachte was geschieht und komme zu dem für Dich stimmigen Zeitpunkt wieder zurück ins Hier und Jetzt.

Wiederhole diese Übung eine Zeit lang täglich, Du wirst wissen, wann es soweit ist und Du mit Deiner Dualseele wieder endgültig verschmolzen bist!

Es ist unter den folgenden Bedingungen erlaubt, diesen Text zu vervielfältigen, zu verbreiten und öffentlich aufzuführen:
Die Autoren sind namentlich zu kennzeichnen ( http://www.sternenkraft.at ), in der Art, wie sie sich selbst als Verfasser gekennzeichnet haben. Der Inhalt darf nicht bearbeitet oder in anderer Weise verändert werden. Im Falle einer Verbreitung muss den Lesern/Hörern die Lizenzbedingungen, unter denen dieser Inhalt fällt, mitgeteilt werden. Jede dieser Bedingungen kann nach schriftlicher Einwilligung der Autoren/Rechtsinhabern aufgehoben werden.

***

dualseele2

Hier ein Auszug aus einem wunderschönen und berührenden Channeling zum Thema “Dualseelen”, von Rhiannon, das ich live miterleben durfte:

Wir sind Sananda und Maria-Magdalena. Seit Jahrtausenden schon haben sich selten nur Dualseelen wieder getroffen, weil viele Menschen noch nicht dafür bereit waren. Und viele dieser Begegnungen waren über lange Zeit sehr tragisch, so wie auch unsere – Sanandas (Jesus) und Maria-Magdalenas Begegnung.

Es ist nun eine Übergangsphase von der Zeit, wo es nur sehr selten möglich war seine Dualseele zu treffen und dieser Zeit, wo es von Tag zu Tag häufiger der Fall wird und wo diese Beziehungen nicht mehr immer schmerzhaft und kurz sein müssen. immer häufiger kommt es vor, dass sie einander wiederfinden und eine Beziehung entsteht und es kein abruptes, tragisches Ende nimmt. Und immer häufiger kommt es vor, dass ihr einander wiederfindet und euch bewusst entscheidet, nicht in eine Beziehung zu gehen. Dies kann zu Anfang sehr schmerzhaft sein und wenn ihr Freunde und Freundinnen habt, die diese Erfahrung durchlaufen, dann seid aus tiefstem Herzen für sie da. Eine Umarmung hilft ihnen oft mehr als tausend Worte.

Was passiert, wenn sich Dualseelen begegnen?

Oftmals ist es ein jahrelanger Prozess, manchmal auch ein Lebensprozess, dass diese Dualseelen wieder zueinander finden. Manche Dualseelen sagen zunächst „Nein, wir werden kein Paar.“, und nach 30 Jahren, nach 10 Jahren, nach 5 Jahren, nach einem Jahr – dafür gibt es keine zeitliche Regelung – entscheiden sie sich dann doch noch anders. Denn die Angst vor Verschmelzung ist für viele Seelen ebenso groß wie die Sehnsucht nach Verschmelzung. Dazu gehört sehr stark auch das Verneinen und Verdrängen. Vielleicht triffst Du Deine Dualseele wieder und denkst Dir: „Nun wird alles gut, jetzt hab ich den Richtigen gefunden.“ Aber dieser verneint und verdrängt dann, dass er es ist. Vielleicht ist er in einer anderen Partnerschaft, die er nicht loslassen kann aus verschiedensten Gründen, praktische Gründe, Ego-Gründe, Verdrängungs-Gründe, Verpflichtungsgefühle… da könnten wir eine lange Liste aufzählen. Manchmal verdrängen und verneinen beide es, manchmal nur einer von beiden und das kann dann für den anderen sehr schmerzhaft sein. Der Dualseele zu begegnen ist nicht immer leicht, es ist keineswegs eine Reise ohne Schmerz. Es ist nicht so, dass Ihr einander immer einig wärt. Manchmal seid ihr sehr konfrontativ, ihr übt Kritik aneinander. Wenn ihr darum bittet, Eure Dualseele zu treffen, dann wisst, worauf ihr Euch einlasst! Manchmal ist es einfacher, eine Partnerschaft mit einem Seelenfamilienmitglied zu führen, als mit einer Dualseele. Manchmal ist es leichter, eine Partnerschaft mit einer „fremden“ Seele zu führen, als mit einer Dualseele. Es bedeutet großes, großes Wachstum, ganz werden – zunächst in Euch und dann miteinander. Manche Dualseelen zeigen sich, dass sie zunächst in sich ganz werden müssen, bevor sie sich dann aufeinander einlassen. Manchmal ist die Zeit nicht gleich bei der ersten Begegnung reif. Aber immer könnt Ihr um unsere Überleuchtung, um Gottes Hilfe bitten, darum bitten, dass es so sanft wie möglich vonstattengeht.

Wie erkenne ich meine Dualseele?

Bei einer Dualseele ist es so, dass Ihr zuvor eine große Sehnsucht hattet, Euch wieder zu begegnen und Ihr seid darauf vorbereitet worden. Ihr habt ein Gefühl dafür, dass es diese Dualseele geben könnte. Es gab viele Synchronizitäten. Dieses Thema wurde immer wieder an Dich herangetragen, auch wenn Du das Gefühl oft nicht haben wolltest, es war einfach da. Wenn Du Deiner Dualseele begegnest, ist ein starkes Wiedererkennen da, ein inneres Feuerwerk. Ihr könnt einander nicht übersehen. Ihr könnt es nicht übersehen! Es ist für die Seele keine Frage, es kann nur für das Ego manchmal noch eine Frage sein. Das Ego kann manchmal eine Zeit lang noch verdrängen.

Ihr habt erstaunlich viele Gemeinsamkeiten. Ihr habt unendlich viele gemeinsame Interessen und oftmals habt Ihr auch eine ähnliche Lebensgeschichte, so dass Ihr Euch schon an anderen Orten sehr oft hättet treffen können. Vielleicht ist sogar so, dass Ihr Euch schon öfter am gleichen Ort aufgehalten habt, nur zu leicht unterschiedlichen Zeiten. Ihr habt so viele Gemeinsamkeiten und so viele gemeinsame Interessen, dass es schon fast auffällig ist. Ihr durchlauft zur gleichen Zeit sehr ähnliche Prozesse. Und auch wenn Ihr Euch Eure Vergangenheit hernehmt, stellt ihr fest, dass ihr schon in der Vergangenheit in den gleichen Zeitphasen sehr ähnliche Prozesse durchlaufen habt. Im Außen fanden vielleicht andere Ereignisse statt, aber im Inneren lernet ihr die gleichen Lektionen.

Rein äußerlich – vom Optischen her – seid Ihr entweder grundverschieden – vielleicht ist einer von Euch blond und blauäugig und der andere schwarzhaarig, braunäugig und hat eine dunkle Haut, einer eher klein, der andere sehr groß und eure Gesichtszüge, die Art wie Eure Körper geschnitten sind, sind genau das Gegenteil voneinander. Oder Ihr seht einander so ähnlich, dass Euch die Leute fragen: „Seid Ihr irgendwie verwandt?“. Das eine oder das andere ist sehr oft der Fall.

Eure Energie ist sehr ähnlich. Vielleicht sagen Freunde: „Wenn Du oder er ein eMail beantwortet, dann kommt genau die gleiche Schwingung mit“. Oder wenn Ihr etwas erzählt, dann erzählt ihr mit der gleichen Energie. Wenn man einen von Euch trifft, ist es so, als wäre der andere auch gleich da.

Nicht immer seid Ihr begeistert davon, Eure Dualseele zu treffen. Manchmal fürchtet Ihr Euch, Ihr habt Angst, Eure Individualität aufzugeben. Ihr habt Angst, zu einem Wesen zu verschmelzen. Nicht immer fühlen sich beide gleichzeitig bereit dafür.

Sind alle Dualseelen inkarniert?

Ihr habt Euch schon vor dieser Inkarnation entschieden, ob Ihr Eure Dualseele wiedertreffen möchtet, oder nicht. Eure Sehnsüchte sprechen die Sprache der Seele. Wenn Ihr Euch sehr danach sehnt, innig danach sehnt, wenn es ein starkes, ergreifendes, intensives Gefühl ist, dann ist sie inkarniert und ihr habt die Möglichkeit sie zu treffen. Wenn Ihr aber das Gefühlt habt „das scheint in diesem Leben nicht so mein Thema zu sein“, dann ist sie nicht hier und es steht nicht an, sie zu treffen. Denn Eure Sehnsüchte holen Euch immer wieder auf Euren Seelenweg. Wenn ihr eine unbeschreibliche Sehnsucht nach etwas habt, dann stellt Eure Seele damit sicher, dass Ihr entlang der Straße Eurer Sehnsucht Eurem Seelenweg treu bleibt. Wenn Ihr Euch immer wieder danach sehnt, Eure Dualseele kennen zu lernen und in diese Verschmelzung zu kommen, dann ist das Euer Seelenweg. Denn Eure Sehnsüchte sind die Sprache Eurer Vorab-Vereinbarungen Eurer Seele. Ihr wisst es im Vorhinein! Alles, wonach Ihr Euch egolos und zutiefst innerlich sehnt, könnt Ihr in diesem Leben in die Erfüllung bringen.

Bei denjenigen, die Angst hatten, einander von Ihrer Lebensaufgabe abzulenken, die haben es dann so vereinbart, nicht gemeinsam zu inkarnieren. Und dennoch erwartet diese kein einsamer Weg. Es gibt Seelenfamilienmitglieder, die sich sehr gut für eine Beziehung eignen und die sich sehr vertraut anfühlen. Mit denen könnt Ihr sehr viele Lektionen lernen, diese Beziehungen werden oft sehr intensiv, Ihr spiegelt einander sehr viel. Es ist keineswegs Zeitverschwendung, mit einem Mitglied Eurer Seelenfamilie zusammen zu kommen.

http://www.kartenberatung.at/dualseelen/&docid=3cmubSdotUbgiM&imgurl=http://www.kartenberatung.at/wp-content/uploads/2011/08/dualseele.jpg

 

2 Antworten auf Die Dualseele

  • serena:

    Hallo :) ich lese immer wieder das Dualseelen sich meistens nur für kürze Zeit im Leben begegnen und das sie Quasi nicht zusammen bleiben dürfen hier auf der Erde, weil sie andere Aufgaben zu meistern haben.
    Das sie sich leider nur nach unzählige Inkarnationen und nur in den Himmel wieder richtig vereinigen werden :( 
    Also ist es nicht möglich Ihn als ideale Partner hier auf der Erde zu haben?…

    • admin:

      Liebe Serena,
      dieses Konzept halte ich für ein Relikt aus der alten Zeit, in der das getrennte Bewusstsein vorherrschte.
      In der neuen Zeit geht es auf allen Ebenen darum, die ursprüngliche Einheit wieder herzustellen.
      Glaub an Wunder, dann können sie geschehen.
      Liebe Grüße von Sabine Sophia Serafina

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>