Oje, ich bin ein Medium

IMG_5832Seit dem 06.01.1999 arbeite ich als Medium und übermittle Botschaften aus der geistigen Welt.

Ich erinnere mich an diesen Tag noch sehr genau, weil es mich mit großem Entsetzen erfüllte, als mir klar wurde, dass ich ein Kanal bin und „channeln“ kann. In meinem ersten Channeling meldete sich gleich Christus Lord Sananda und ließ mich wissen, wie sehr es ihn erfreue, dass ich nun „online“ sei. Die geistige Welt hatte schon mit großer Spannung auf diesen Augenblick gewartet, weil nun unsere gemeinsame Zusammenarbeit beginnen sollte.

Für mich eröffnete dieser neue Lebensabschnitt jedoch in mir einen riesigen Berg von Angst, Widerständen und Unwillen, der sich in heftigen körperlichen Reaktionen zeigte. Ich hatte schon in früheren Inkarnationen als Medium gewirkt und immer wieder erlebt, dass mir als Überbringerin einer unerwünschten Botschaft der Kopf abgeschlagen wurde, ich hingerichtet, verbrannt oder vergiftet wurde. Von diesen Erfahrungen hatte ich genug gesammelt und mir mehrfach fest vorgenommen, diese Aufgabe nicht mehr zu übernehmen.

Doch mit dieser Verweigerungshaltung hatte ich keinen Erfolg. Offensichtlich stand auf einer höheren Ebene schon fest, wie sich mein weiterer Weg zu entwickeln hatte. Mein gesamtes körperliches System wurde einer intensiven Reinigung unterzogen mit dem Erfolg, dass ich tagelang nur schlafen konnte. Durch meine Angst musste ich schrittweise hindurchgehen, was über einen längeren Zeitraum geschah. In meinem Alltagsleben äußerte sich dieser Zustand in einer panikartigen Angst vor dem Zahnarzt, was wirklich nicht angenehm war.

Meine Freunde aus der geistigen Welt unterstützen mich jedoch sehr liebevoll auf diesem Weg. Ich bekam alle Unterstützung, die ich benötigte und fand nach und nach den Mut, meine Channelings einer kleineren Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Die Qualität dieser Botschaften war sofort sehr klar, sehr liebevoll und sehr ermutigend, sodass die Zuhörerinnen sehr positiv darauf reagierten. Das half mir dabei, mich für meinen weiteren Weg zu öffnen und meinen Lichtkanal, der zu meiner energetischen Ausstattung gehört, weiter zu klären und zu stabilisieren.

Heute setze ich meine medialen Fähigkeiten ein als spirituelle Lebensberaterin und übermittle die Botschaften aus der geistigen Welt für die Menschen, die bereit sind, sich für diese Ebene des Bewusstseins zu öffnen. In meiner Praxis erlebe ich immer wieder, dass die Menschen, die zum ersten Mal mit dieser Energie in Kontakt kommen, fassungslos sind über das Ausmaß der Liebe, das ihnen auf diese Weise entgegengebracht wird.

In der neuen Zeit, die am 01.01.2008 begonnen hat und nicht erst am 22.12.20012 anfangen wird, gibt es von dieser Liebe sehr viel mehr als jemals zuvor auf diesem Planeten. Die Entfaltung der weiblichen Aspekte in jedem Menschen erfährt eine intensive Unterstützung, was uns völlig neue Möglichkeiten der Entwicklung bietet.

Ich möchte jede Interessierte dazu einladen, sich jetzt mit dieser neuen Energie zu verbinden und sich liebevoll in der Transformation unterstützen zu lassen, die nun für alle Menschen und Wesen auf diesem Planeten geschieht.

SAI MAHATMA Sabine Sophia Serafina 

 

2 Antworten auf Oje, ich bin ein Medium

  • Vivien Felix:

    Hallo.ich habe Zugang zu Geistern oder sie zu mir.ich fühle sie und sehe sie ab und an mal in meiner Wohnung.ich möchte Wissen ob ich ein Medium bin und ob es gut ist mit den Geistern in Kontakt zu treten…vom automatischen Schreiben hab ich etwas gehört.mich interessiert es sehr wer noch in meiner Wohnung ist.haben sie einige Tipps für mich?um antwort würde ich mich sehr freuen.liebe Grüße

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>